3 Tage am Set von Chicago Fire: Teil 1 - Der erste Tag am Set | Chicago-Fire.de

IMG_3956
Hinter den Kulissen, Serieninfos, Specials

3 Tage am Set von Chicago Fire: Teil 1 – Der erste Tag am Set

Wie Euch bereits im Vorfeld berichtet, began alles mit einem Castingaufruf der Cinespace Filmstudios in Chicago vor 2 Wochen.

Als dann endlich der heissersehnte Anruf kam, wurde spontan zugesagt. Egal was kommen sollte, diese Chance kann man sich einfach nicht entgehen lassen.

Der 1.Tag am Set

Bereits 5 Uhr ging es morgens los, der Dreh war etwas ausserhalb von Chicago und wir sollten bereits 5.30 an einer Adresse eintreffen, welche uns am Vorabend über die CF-Hotline mitgeteilt wurde. Die angegebene Adresse war lediglich ein Parkplatz von welchem wir per Bus im 15 min Takt zum eigentlichen Treffpunkt gebracht wurden. Hierzu waren 3 große Reisebusse notwendig, denn ca. 200 Statisten, mitunter auch einige Kinder, waren für diese Unfallszene vorgesehen und eigens für den Dreh wurde eine Kirche nahe des Drehortes angemietet.

Dort angekommen standen wir nun alle an, um unsere Papiere entgegen zu nehmen. Um bei einem Dreh mitwirken zu können, müssen Formulare –eine Art Arbeitsdokument- ausgefüllt werden. Angaben der Startzeit, Kontaktdaten, Sozialversicherungsnummer und in meinem Falle Arbeitserlaubnis waren erforderlich. Daraufhin wurden die Statisten aufgeteilt in Gruppen wie Verletzte, Fussgänger, Feuerwehrleute, Polizisten, etc. Wichtig ist hierbei, dass auf echte Rettungskräfte Wert gelegt wurde, die in ihrer persönlichen Berufskleidung erschienen und um die Abläufe so authentisch wie möglich darstellen zu können. Bei den Statisten handelt es sich ausschliesslich um Nicht-Sprechende-Rollen und es gab nur eine Unfallszene in der 2. Staffel in der mehr (ca. 250) mitwirkten. Dies ließ auf eine große Unfallszene schliessen und die Spannung stieg bei uns allen. Bevor uns der Bus zum eigentlichen Drehort schaffte, wurden wir mit einem reichlichen Frühstücksbufett auf einen harten Dreh-Arbeits-Tag eingestimmt, während unsere Unfallopfer präpariert wurden.

DSC01718

Wir wurden belehrt keine Fotos am Drehort zu machen, am Besten die Telefone in der Kirche zu lassen, keine Details über die Handlung zu posten und auch nicht die Stars am Set anzusprechen, bei Nichtbefolgung der Regeln würden wir sofort vom Drehort verbannt. Leider gab es reichlich die sich nicht daran gehalten haben und jeden Tag wurden Leute deswegen nach Hause geschickt!

Für den Dreh der Unfallszene hatten die Filmstudios sogar den ganzen Block auf dem sich das Gebäude befand gekauft und die Tage zuvor das Set entsprechend vorbereitet, sowie 6 der umliegenden Strassen gesperrt. Die Absperrungen wurden durch ein Security-Team, die örtliche Polizei und Mitglieder der Filmcrew vorgenommen. Man hat sofort das Gefühl, das alles sehr professionell abläuft. Die Tagesaufgabe am 1. Drehtag war soviel Sonnenlicht wie möglich zu nutzen und es hieß wir drehen von Sonnenauf- bis untergang. An diesem Tag hat sich leider die Sonne gar nicht gezeigt und es hat geregnet ohne Ende.

Für den eigentlichen Dreh wurden wir in Gruppen aufgeteilt und uns wurde kurz eine Einweisung gegeben was- wer- wann zu tun hat. Einige Codes/Fachbegriffe wurden erläutert, auf die ich später noch eingehen werde. Ehrlich gesagt, wenn man das erste Mal zu so einer gestellten Unfallszene kommt, ist man geschockt, die Opfer und deren Wunden sind so authentisch. Wirklich toll was die 3 Maskenbildner da auf die Beine stellen, Fleischwunden werden übrigens durch Prothesen (so wird das hier auch bei Teilkörperstellen/-teilen genannt) dargestellt und am vermeintlichen Opfer befestigt.

Chicago Fire

Nach einigen Abfolgen unserer Szenen, gab es gegen 10 Uhr eine Sandwich-Snack-Pause gemeinsam mit den Schauspielern. Irgendwie erscheint es einem unwirklich, wenn man dann doch so nah an Dawson and Casey vorbeigeht. Von allen Schauspielern ist Hermann der Lustigste am Set und Severide leider der Unnahbahrste, vllt. auch zum Schutz vor den vielen weiblichen Fans. Absoluter Liebling bei den Kiddis ist unser Mills, der auch immer mal einen Spruch für die Kleinen bereit hielt. Die Arbeit mit Kindern am Set ist komplizierter, sie benötigen mehr Aufmerksamkeit, mehr Pausen, müssen bei Laune gehalten werden und wenn dann noch das ein oder andere pupertierende Mädchen beim Anblick von Mills aus dem Kichern nicht mehr rauskommt, erfordert das zudem auch noch Geduld und einige Wiederholungen. Die Kiddis waren nur den ersten Tag mit am Set, Hintergrund sind Gesetzesgrundlagen, welche Kinderarbeit zeitlich beschränkt und sie der Schule auch nicht so lang fern bleiben dürfen. Am Ende des Tages gabs für die Kleinen noch eine Besichtigung des Truck 81 und eine Umarmung von Mills. Für den Rest der Statisten war es weniger amüsant, dafür um so spannender… ständig wurden Szenen in unterschiedlichen Varianten aufgezeichnet, allein die Ankunft vom Squad 3 wurde 5x wiederholt, wobei nur eine kaum hörbare Sirene genutzt wird. Erschwerte Bedingungen hatten wir auch durch das Wetter, es regnete in Strömen und wir waren komplett durchgeweicht und konnten auch keine Mittagspause genießen, da soviel Tageslicht wie möglich genutzt werden musste. Von den Sprechrollen der Schauspieler bekommt man leider nur sehr wenig mit, da jeder seiner gestellten Aufgabe folgen muss und wir unter anderem auch als Hintergrundakteure gefragt waren.

Alles was ihr in der Serie seht sind vorgesehene Rollen, egal ob jmd. im Hintergrund die Straße überquert oder als Gaffer am Unfallort ein Foto macht. Für die verschiedenen Kameraeinstellungen, werden auch ständig die Bild-und Tontechnik vor Ort umgesetzt und so bekam auch ich die Möglichkeit Derek Haas über die Schulter schauen zu können. Es ist wahnsinn, das soeben gedrehte schon im völlig fertigen TV-Format zu sehen, so wie ihr es später im Fernsehen in einer astreinen Farb-und Belichtungs-Qualität bewundern könnt. Der Tontechniker ist im übrigen separat in einem Truck oder in einem Gebäude platziert und konzentriert sich ausschliesslich auf diese Arbeit. Kurz vor 6 hatten wir nicht mehr genug Licht zum Drehen und wurden per Bus wieder zurück zur Kirche gebracht, um uns auf unseren Formularen die Arbeitsendzeit quittieren zu lassen, um danach wieder per Bus zum ursprünglichen Parkplatz zu gelangen.

“3 Tage am Set von Chicago Fire: Teil 2″ erscheint am 27.10 um 18 Uhr auf Chicago-Fire.de

Weitere Artikel:

staffel2-dvd1
itunes2weiß

Ausstrahlungstermine:

Vox_Logo
23.02.2015
(20.15 Uhr)
2.13: Heute Nacht ist die Nacht
23.02.2015
(21.15 Uhr)
2.14: Unter die Haut
02.03.2015
(20.15 Uhr)
2.15: Augen auf, Mund zu
02.03.2015
(21.15 Uhr)
2.16: Eine Rakete, die abhebt
09.03.2015
(20.15 Uhr)
2.17: Harte Zeiten
09.03.2015
(21.15 Uhr)
2.18: Der freie Fall
Universal_channel_2013
14.01.2015
(21.00 Uhr)
1.01: Einsatz in Chicago
14.01.2015
(21.50 Uhr)
1.02: Mon Amour
21.01.2015
(21.00 Uhr)
1.03: Professionelle Höflichkeit
21.01.2015
(21.50 Uhr)
1.04: Eine Minute
28.01.2015
(21.00 Uhr)
1.05: Durchalten
28.01.2015
(21.50 Uhr)
1.06: Die Abrechnung

News

  • chicago-fire-weltrekord-8

    Weltrekord für Chicago Fire

    Universal Channel hat am Karsamstag mit einem riesigen Feuermosaik den Eintritt ins Guiness Buch der Rekorde geschafft. Abgebildet wurde Kelly Severide aus 5.500 Wachsfackeln auf einem ca. 4.900 m² großen Areal. Zweck…

  • Taylor Kinney, Lady Gaga

    Taylor Kinney und Lady Gaga haben sich verlobt!

    Der Valentinstag ist grade vorbei, da kommen die großen Ereignisses dieses Tages ans Licht. Es schwieg sich schon allmählich durch, dass Taylor Kinney, unser beliebter Lt. Severide, seiner Langzeitfreundin Lady GaGa am…

Chicago Fire auf Facebook